Artillerie-Werkstätten

Historisches, 1900

1897 arbeiteten 1.100 Rüstungsarbeiter täglich 12 Stunden (Montag-Freitag und alle 14 tage auch Sonntags 8 Stunden). Hergestellt wurden u.a. 1.100 Geschützlafetten, 18.000 Felfflaschen, 5.000 Patronentaschen, 206 Feldwagen, sowie MG- und Munitionswagen, MG-Drreifüße, Sanitäts-schlitten, Geschütz-Gewehrksiten- und Pferdekranken-wagen, umgerüstet wurden u.a. 140.000 Tornister und 230.000 Patronentaschen.

Die historischen Dokumente wurden in dem Projekt „Von der Waffenschmiede zum Kunstareal“ des IMAL in Kooperation mit dem Institut für Kunst und Forschung München (Wolfram Kastner) aufgearbeitet und 2018 ausgestellt.

Ähnliche Beiträge:

Historisches

Historisches

Historisches

Historisches

Historisches

Historisches